50 Jahrfeier

Anstatt in vorweihnachtlicher Pracht erstrahlte der Hessensaal im Alten Posthof in Hattersheim am vergangenen Sonntag in liberalem Gelb um die Gründung des FDP Ortsverbandes Hattersheim am 06. Dezember 1972 zu feiern. Damals kamen am Nikolaustag liberal gesinnte Bürger aus den durch die Gebietsreform neu verbundenen Stadtteilen Okriftel, Eddersheim und Hattersheim zusammen, um ihrer politischen Gesinnung eine parteiliche Form zu geben.

Aus Anlass des goldenen Jubiläums hatte der Ortsverband unter dem Vorsitzenden Norbert Reichert Parteimitglieder, Bürger und politische Freunde eingeladen und dem Ruf wurde fleißig Folge geleistet. Nach einer Begrüßung durch den Vorsitzenden folgten ein unterhaltsamer Abriß der Historie durch Herrn Dietrich Muth, Gründungsmitglied im Jahre 1972 und langjähriger Fraktionsvorsitzender in der Stadtverordnetenversammlung, sowie Grußworte und Ansprachen aus dem Umland und von Seiten des größeren Koalitionspartners. Auch Landesprominenz zeigte sich: der frisch gekürte Spitzenkandidat der Freien Demokraten für die Landtagswahl im kommenden Jahr, Stefan Naas, überbrachte herzliche Glückwünsche aus dem Hochtaunus. Parteifreunde aus den benachbarten Gemeinden im Main-Taunus-Kreis schlossen sich an, unter anderem der Bürgermeister der Stadt Hochheim, Dirk Westedt, der im Namen des Kreisvorstandes sprach. Mit Elias Shieh, dem Kreisgeschäftsführer der Freien Demokraten, und Michaela Schwarz, der Ortsvorsitzenden der FDP Hofheim, sprachen außerdem zwei weitere frischgebackene Landtagskandidaten.

Aber nicht nur Liberale, sondern auch der christdemokratische Bürgermeister von Hattersheim, Klaus Schindling, äußerten sich zu Vergangenheit und Zukunft. Die Worte des Koalitionspartners dürften die Freien Demokraten in Hattersheim sehr gefreut haben, verhießen sie doch weiterhin eine gute Zusammenarbeit im Sinne der seit 2016 bestehenden erfolgreichen bürgerlichen Koalition unter Einschluss der Freien Wähler. Letztere waren vor Ort ebenfalls vertreten durch den Ersten Stadtrat Karl Heinz Spengler.

Bei aller kommunaler Prominenz geriet dennoch das Feiern nicht zu kurz: neben Speis und Trank gab es als Untermalung Livemusik des Duos One Smooth Evening, die sich bei der Musik-Auswahl zunächst vom Gründungsjahr inspirieren ließen und später in ein saisonal-vorweihnachtliches Programm übergingen. So feierte der Ortsverband in gemütlicher Runde mit Blick auf das Vergangene, das in Plakatform auch Schlaglichter auf die vergangenen 50 Jahre liberaler Politik in Hattersheim warf. Herrn Dietrich Muth war bei der Gründung prognostiziert worden, dass „sein“ Ortsverband sich in spätestens zwei Jahren wieder auflösen würde und in der Tat war das politische (Über-)leben als 2-Mann-Opposition gegenüber einer 35-köpfigen Regierung zeitweise alles andere als einfach. Aus heutiger Sicht jedoch kann die FDP auf 50 Jahre erfolgreicher kommunalpolitischer Arbeit zurückschauen und ist fest entschlossen, die nächsten 50 Jahre weiterhin gemäß ihren liberalen Grundsätzen zu gestalten.


Neueste Nachrichten

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.