„Ferien-Fraktion“ zeigt Handlungsbedarf bei Senioren- und Sozialraumpolitik

Rund 1300 Senioren wenden sich jedes Jahr an die Hattersheimer Seniorenberatungsstelle. Ein Großteil der Anfragen dreht sich um die Hilfe zum Ausfüllen aller möglichen Formulare, wie Jürgen Leichtfuß, Leiter der Seniorenberatung, im Zuge der diesjährigen „Ferien-Fraktion“ der Hattersheimer FDP-Fraktion im Gespräch mit dem Fraktionsvorsitzenden Dietrich Muth erläuterte. „Das verdeutlicht den Handlungsdruck, auch die Hattersheimer Verwaltung seniorenfreundlicher zu gestalten. Wir werden entsprechende Impulse in die Koalition einbringen“, resümiert Muth. Konkret geht es um die Verbesserung der Beratungsangebote speziell in Eddersheim und Okriftel – aus diesen beiden Stadtteilen seien besonders viele Anfragen zu verzeichnen. Norbert Reichert, Vorsitzender des Hattersheimer FDP-Ortsverbandes, erinnert in diesem Zusammenhang an das Kommunalwahlprogramm, mit dem die FDP in die Koalition gegangen ist. „Gutes Älterwerden in unserer Stadt zu ermöglichen, ist ein zentrales Anliegen der Hattersheimer Liberalen“, so Reichert.

Mit Spannung verfolgen die Hattersheimer Liberalen auch das im Mai in Okriftel gestartete Sozialraumprojekt des Caritasverbandes Main-Taunus e.V. und der Pfarrei St. Martinus, im Kirchort Christ-König. Das Projekt setzt sich für gute Lebensbedingungen im Stadtteil ein. Wie Caritas-Projektleiter Francesco Continolo im Ferien-Fraktions-Gespräch mit Dietrich Muth verdeutlichte, solle das auf fünf Jahre angelegte Sozialraumprojekt speziell auch Okrifteler in schwierigen Lebenssituationen ansprechen, um sie besser in die Gemeinschaft zu integrieren. Wichtig seien ihm dabei bestehende Netzwerke, die konsequent ausgebaut werden sollten. „Wir werden im politischen Umfeld weiter darauf hinwirken, dass in Hattersheim ein funktionierendes Netz an vielfältigen Hilfsangeboten besteht, damit jeder den für ihn passenden Weg finden kann und Angehörige nicht überlastet werden“, sicherte Muth Projektleiter Continolo die Unterstützung der Hattersheimer FDP-Fraktion bei dem Okrifteler Sozialraumprojekt zu.

Mit der „Ferien-Fraktion“ nutzt die Hattersheimer FDP-Fraktion traditionell die kommunalpolitische Sommerpause der Hattersheimer Stadtverordnetenversammlung, um sich in den Stadtteilen vor Ort über Sorgen und Nöte der Bürger zu informieren.


Neueste Nachrichten

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.